Stärkere Positionierung als Förderstiftungen

10.11.2021

Niedersächsische Sparkassenstiftung und VGH Stiftung entwickeln ihr Engagement konsequent weiter

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die VGH Stiftung werden sich ab dem Jahr 2022 noch stärker als fördernde Stiftungen aufstellen. Die Festivals – Niedersächsische Musiktage und Literaturfest Niedersachsen – finden nicht mehr statt.

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung verstärkt ihr Engagement bei der Förderung renommierter Musikfestivals und junger Festival-Initiativen in Niedersachsen. Zudem wer­den Kulturveranstalter, Musiker und Musikerinnen, Chöre oder Ensembles bei der Verwirklichung außergewöhnlicher Konzertvorhaben oder Reihen unterstützt. Förderschwerpunkt bleiben Projekte der klassischen Musik und der Weltmusik. Mit dieser Initiative reagiert die Stiftung auf eine sehr dynamische Weiterentwicklung der Festival- und Musiklandschaft in ganz Niedersachsen seit den 1980er Jahren. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung wird zukünftig ihr langjähriges Engagement für Festivals in Niedersachsen intensivieren, um regionale Initiativen verstärkt und nachhaltig unterstützen zu können.

Analog dazu wird die VGH Stiftung ihr Engagement bei der Förderung renommierter Literaturveranstaltungen, bei Literaturhäusern, Bibliotheken und weiteren Initiativen und Institutionen, die sich für die Vermittlung von Literatur einsetzen, ausbauen. Förderschwerpunkt bleiben hierbei hochkarätige Veranstaltungen und Formate, die Lese- und Schreibkompetenzen vermitteln; die Förderung der LiteraTour Nord bleibt ebenso Kern der Stiftungsarbeit wie der erfolgreiche JULIUS-CLUB. Damit reagiert die VGH Stiftung auf eine erfreuliche Weiterentwicklung literarischer Vermittlungsformate in Niedersachsen und Bremen seit der Jahrtausendwende.

„Die Niedersächsischen Musiktage und das Literaturfest Niedersachsen haben in den vergangenen Jahren wesentliche Impulse sowohl für die Entwicklung zahlreicher Festivals und Musikinitiativen als auch für eine stetig wachsende Zahl hochkarätiger Literaturveranstaltungen und Vermittlungsangebote gegeben. Mit der Neuausrichtung beider Stiftungen reagieren wir auf diese erfreulich breite Palette stetig steigender musikalischer und literarischer Angebote“, so die Vorstandsvorsitzenden der beiden Stiftungen Friedrich v. Lenthe (VGH Stiftung) und Thomas Mang (Niedersächsische Sparkassenstiftung).

„Mit den gewonnenen Ressourcen werden die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die VGH Stiftung zukünftig das musikalische und literarische Unternehmertum noch stärker und gezielter als bisher fördern,“ sagt Dr. Johannes Janssen, Stiftungsdirektor der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH Stiftung.

Ein großer Dank gilt allen Intendantinnen und Intendanten der Niedersächsischen Musiktage, die dieses Format engagiert weiterentwickelt haben, ein besonderer Dank gilt Anselm Cybinski, der das Festival zuletzt besonders geprägt hat. Ein ebenso großer Dank gilt Susanne Mamzed, die das Literaturfest Niedersachsen als Intendantin maßgeblich entwickelt und gestaltet hat.

Das erfolgreiche Format „Aufm Platz“ mit seinem außergewöhnlichen Zusammenspiel von Musik und Literatur wird in partnerschaftlicher Kooperation zwischen der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH Stiftung auch weiterhin im Sommer an einigen Wochenenden auf öffentlichen Plätzen in Niedersachsen gastieren.

Pressekontakt

Martina Fragge

stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511/36 03 - 4 94

Fax: 0511/36 03 - 14 94

Pressekontakt

Eva Zink

Volontariat Kommunikation

Telefon: 0511/36 03 – 7 40

Fax: 0511/36 03 – 17 40