Zurück zur Übersicht

JULIUS-CLUB macht Leselust – trotz Corona!

Lesereise statt Sommerurlaub

„Wenn viele nicht in den Urlaub fahren können, ist Lesen eine gute Alternative und macht den JULIUS-CLUB in diesem Jahr vielleicht noch wichtiger“, findet Laureen Denker, Medienpädagogin bei der Stadtbibliothek Hannover. Ein buntes Veranstaltungsprogramm soll das Angebot auch in diesem Jahr abrunden. Natürlich angepasst an die Abstands- und Hygieneregeln sowie vorbehaltlich neuer behördlicher Anweisungen.

Spaß an Literatur

Den Mittelpunkt des JULIUS-CLUBs bilden 100 von einer Jury ausgewählte Buchtitel. Diese können kostenlos und unkompliziert in allen teilnehmenden Bibliotheken ausgeliehen werden. Als Belohnung für ihr Lese-Engagement erhalten alle JULIUS-CLUB-Mitglieder ein Diplom, wenn sie mindestens zwei der ausgewählten Bücher gelesen und bewertet haben. Bei noch mehr Leselust und mehr als fünf Titeln gibt’s das JULIUS-Vielleser-Diplom!

Kostenlose Teilnahme

So geht’s: Wer mitmachen möchte, kann sich bei den teilnehmenden Bibliotheken kostenlos registrieren lassen und bekommt eine JULIUS-CLUB-Card zum Ausleihen der Bücher. Die Bewertungsbögen liegen den Büchern bei. Alle wichtigen Informationen zum Club und den Veranstaltungen während der Sommerferien finden die Teilnehmer auch auf der Homepage des JULIUS-CLUBs.

Über den JULIUS-CLUB

Der JULIUS-CLUB („Jugend Liest und Schreibt“) ist ein niedersachsenweites Projekt zur Literatur- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren. Es wird seit 2007 von der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen koordiniert, arbeitet eng mit der Akademie für Leseförderung in Hannover zusammen und hat sich als erfolgreiches Sommerferienprogramm für Öffentliche Bibliotheken in Niedersachsen etabliert.

 

Text und Medien: Anna Stella Bonin
Umsetzung Internet: Jörg Zimmermann